Der Sportunterricht an der LWS Ostercappeln kann seit kurzem in einer neuen, dreiteiligen Sporthalle und auf einem neu renovierten Sportplatz durchgeführt werden. Die Schüler können dadurch auf vielfältige Weise Erfahrungen ihrer individuellen Bewegungsfähigkeit sammeln, körper- und bewegungsbezogene Erkenntnisse gewinnen und soziale Kompetenzen erwerben.

Im Jahrgang 5 liegt der unterrichtliche Schwerpunkt bei der Vermittlung von motorischen Fertigkeiten im Schwimmen. Bei den Schülern des 6. Jahrganges wird die Verbesserung der motorischen Grundfertigkeiten bei den Ballspielen und in der Leichtathletik angestrebt.

In den Jahrgängen 7 bis 9 werden als Schwerpunkte motorische Fertigkeiten und taktische Kenntnisse bei den Ballsportarten Basketball, Volleyball, Beachvolleyball und Badminton, in der Leichtathletik der Fosbury-Flop als Hochsprung, Kugelstoßen und Schleuderball vermittelt und an der Verbesserung dieser Fertigkeiten gearbeitet.

Im Jahrgang 10 können die Schüler pro Halbjahr eine Sportart auswählen, die sie während dieser Zeit intensiver betreiben können. Neben der Vermittlung und Verbesserung von motorischen Fertigkeiten werden Inhalte aus theoretischen und taktischen Bereichen in den Unterricht eingebunden. Zurzeit können die Sportarten Volleyball, Basketball, Badminton, Aerobic-Tanz-Gymnastik, Geräteturnen, Leichtathletik und Schwimmen angeboten werden.

Die Teilnahme an verschiedenen Turnieren (Beachvolleyball, Basketball, Barmer-OLB-Cup, „Jugend trainiert für Olympia“...) ergänzt die Möglichkeiten der Schüler, sich sportlich zu betätigen. Die Leistungsmessung mit Mannschaften anderer Schulen fördert bei vielen den sportlichen Ehrgeiz.

Tagesaktivitäten von Klassen beim Klettern, Radfahren, Wandern, Eislaufen oder Wasserski erweitern die Erfahrungen der Schüler, um ihre individuellen Bewegungsfähigkeiten auch bei Freizeitsportarten kennenzulernen.