Ludwig-Windthorst-Schule Ostercappeln für aktives Gesundheitsmanagement ausgezeichnet

Die Ludwig-Windthorst-Schule aus Ostercappeln ist für ihre aktive, zweijährige Teilnahme an dem landesweiten Programm „Gesund Leben Lernen“ (GLL) ausgezeichnet worden. Zu diesem Anlass überreichten die AOK-Präventionsberater Lydia Aust und Volker Marnowsky das begehrte „GLL“-Schild an Beteiligte der Schule.

Bei „Gesund Leben Lernen“ handelt es sich um ein Kooperationsprogramm zwischen den gesetzlichen Krankenkassen und der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen unter der Programmleitung des Niedersächsischen Kultusministeriums.

Seit der Gründung von Gesund Leben Lernen im Jahr 2003 haben bereits über 270 niedersächsische Schulen an dem Gesundheits-Projekt teilgenommen. Die AOK Niedersachsen unterstützt das Projekt von Anfang an und begleitet die Schulen aktuell mit 20 Präventionsfachkräften.

Gesund Leben Lernen hat das Ziel, mit der Einführung eines Gesundheitsmanagements den „Lern- und Arbeitsort Schule“ dauerhaft zu einer möglichst gesunden Lebenswelt zu entwickeln – für Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte gleichermaßen. Auch mit Blick auf die Corona-Pandemie sollen dabei vor allem die Strukturen der Schule krisenfester und die Resilienz bei allen Beteiligten gestärkt werden.

Dass Arbeits- und Lebensbedingungen gezielt verbessert werden können, hat die Ludwig-Windthorst-Schule unter der Leitung von Schuldirektor Dr. Stefan Schubert in den vergangenen zwei Jahren erfolgreich bewiesen. Gemeinsam mit den AOK-Präventionsberatern wurden konkrete Maßnahmen entwickelt und umgesetzt – wie zum Beispiel die Gestaltung eines Gemüsegartens oder eines bewegteren Unterrichts.

In diesem Jahr starten in Niedersachsen weitere fünfzehn Schulen mit dem Programm „Gesund Leben Lernen“, darunter auch drei Schulen aus Osnabrück. Nähere Informationen erhalten interessierte Schulen bei der AOK in Osnabrück oder unter www.gll-nds.de.