Am 26. September machten sich die Klassen 5a und 5b gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen und Geschichtslehrerinnen auf den Weg zur Varusschlacht in Kalkriese, um im Rahmen des Geschichtsunterrichts die Arbeit von Archäologen näher kennen zu lernen.

Als Testklassen hatten die Kinder das Glück, kostenlos am neuen Programm „Grabungscamp digital: Achtung Funde – Wir graben aus!“ teilzunehmen.

Das sechsstündige Programm setzte sich aus zwei Blöcken zusammen: Neben einer Führung über das Museumsgelände (wo sogar echte Archäologen bei ihrer Arbeit beobachtet werden konnten) und durch die Dauerausstellung schlüpften die Schülerinnen und Schüler im „Grabungscamp“ in die Rolle von Archäologen, machten „echte“ Ausgrabungen und untersuchten anschließend unterschiedliche „Funde“, wie Münzen und Fiebeln, im „Grabungsbüro“.

Das Besondere an dem Programm „Grabungscamp digital“ war, dass die Kinder in kleinen Gruppen jeweils ein I-Pad bekamen, mit dem sie eigene e-books erstellten, in denen die Ereignisse des Tages festgehalten wurden. Dabei durften sie die Schülerinnen und Schüler alleine entscheiden, was in dem digitalen Buch verewigt werden sollte und in welcher Form. Neben Texten und Fotos zeigten einige Gruppen sogar kleine Filme in ihrem e-book.

Die Kinder waren begeistert bei der Arbeit und verbrachten einen tollen Tag in Kalkriese.