Die frühe Biene erntet oft den leckersten Nektar! Von der Richtigkeit dieser Imker-Weisheit können sich alle Honigfreunde jetzt überzeugen, denn der echte Ostercappelner Honig aus dem Lehrbienenstand der Ludwig-Windthorst-Schule ist ab sofort bei Fleisch- und Wurstwaren Rückin in der Venner Straße 1 erhältlich. Ein Glas kostet fünf Euro. Imker Ulf Lemke, Ladeninhaber Wilhelm Rückin und Schulleiter Stefan Schubert freuen sich über die neue Kooperation. Die Nachfrage nach dem Honig war bereits in den ersten beiden Verkaufstagen hoch. Herr Schubert und Herr Lemke sprachen Wilhelm Rückin ihren Dank für seine Bereitschaft aus, den Verkauf zu übernehmen. Auch Herr Rückin freut sich über die Ergänzung seiner Produktpalette, die ohnehin viel mehr bereithält als Wurst, Fleisch und Käse. Seine Kunden wissen bereits die Eier von freilaufenden Hühnern sowie das frische Schwarzbrot aus einer Venner Bäckerei zu schätzen. Der Ostercappelner Honig passt deshalb exakt in Rückins Geschäftsphilosophie: Alles, was er in seinem Laden anbietet, kommt aus der Region und wurde auch hier verarbeitet. Der Kontakt zur LWS besteht seit langem, schließlich gab es in den letzten Jahren keine sommerlichen Schulfeste ohne Rückins Bratwürste.

Obgleich der Präsenzunterricht für alle Klassen der Oberschule wieder aufgenommen wurde, darf die Imker AG voraussichtlich erst nach den Sommerferien wieder starten. Die Bienen sind da, die Kinder noch nicht. Herr Lemke musste die Honigernte in diesem Jahr deshalb ohne die Hilfe seiner Schülerinnen und Schüler bewerkstelligen. Unterstützung bekam die Imker AG indes von anderer Seite: Die Volksbank Bramgau-Wittlage eG unterstützte das schöne Nachmittagsangebot der Oberschule mit 500,- Euro. Die Ostercappelner Filialleiterin Sandra van Zuijlen, die das Geld übergab, überzeugte sich vor Ort vom Sinn der Geldspende: Der neue LWS-Lehrbienenstand auf einer Wiese am Rande des Wiehengebirges wirkt schon von weitem wie eine Kleinstadt der Insekten. Die Geldspende hat Herr Lemke genutzt, um das Holz und das Dach für den Stand einzukaufen. Die bunten Beuten mit den Bruträhmchen sind regelrecht umschwärmt von ihren Bewohnern. Damit die Kinder der Imker AG demnächst furchtlos ihrer Arbeit nachgehen können, wurden acht professionelle Imker-Jacken mit Schutzschleiern gekauft. Schulleiter Stefan Schubert freut sich über das große Engagement von Ulf Lemke und über die Zuwendung der Volksbank und sprach beiden im Namen seiner Schulgemeinschaft ein großes Dankeschön aus.

Schulleiter Herr Schubert, Imker Herr Lemke und Schlachtermeister Herr Rückin (von links nach rechts) präsentieren den neuen Standort des LWS-Honig Verkaufsstands.